ACT!2000 innerhalb der DB einen Anlagepfad ändern?

Probleme und Tips in der Anwendung von ACT!

Moderatoren: Ingrid Weigoldt, Schlesselmann, Robert Schellmann

Antworten
Shifu
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 10:35

ACT!2000 innerhalb der DB einen Anlagepfad ändern?

Beitrag von Shifu »

Hallo Leute,

wir benutzen in unserer Firma noch ACT!2000. Da wir kräftig am umstellen sind gibt es natürlich auch kleine problemchen.

Wenn ich in ACT einen Kontakt öffne und den Reiter "Notizen/Protokolle" auswähle dann frisst sich ACT fest. Das liegt meines erachtens daran das der letzte Eintrag den Pfad zu der IP 192.168.1.2 hat (diese ist im Netzwerk nicht mehr vorhanden) ... alle anderen Einträge haben einen DNS-Namen und sollten funktionen.

Meine frage dazu ... kann man den Pfad ändern ohne ACT selbst öffnen zu müssen?
Kann man irgendwie direkt in die DB schauen ?


Wenn man sich einen halben Tag Zeit nimmt dann öffnet er auch den Kontakt(nehme an das Timeout ist recht krass eingestellt)


Mit freundlichen Grüßen
Matze

Ingrid Weigoldt
Beiträge: 3027
Registriert: Donnerstag 24. April 2003, 02:00
Wohnort: Viernheim

Beitrag von Ingrid Weigoldt »

Hallo Matze,

mit ACTExtract (AddOn von Melville-Schellmann) kann man von außen auf die DCT-DB zugreifen und auch Historieneinträge sichtbar machen und ändern.

Ansonsten: warten bis ACT sich öffnet, dann in dem störenden Historieneintrag den Ablagepfad ändern oder löschen.
Schöne Grüße aus Viernheim
Ingrid Weigoldt

Shifu
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 8. März 2012, 10:35

Beitrag von Shifu »

danke für die schnelle Antwort.

Dieses Programm kann Datenbanken mit nur 100 Kontakten verarbeiten.
Reichlich wenig... wir liegen bei ca 14000. Ich werde es trotzdem einmal versuchen.

Ingrid Weigoldt
Beiträge: 3027
Registriert: Donnerstag 24. April 2003, 02:00
Wohnort: Viernheim

Beitrag von Ingrid Weigoldt »

ProGuard kann - wenn bezahlt und freigeschaltet - wirklich sehr große Datenbanken verarbeiten!
In der Testversion ist die Funktionalität tatsächlich eingeschränkt.
Schöne Grüße aus Viernheim
Ingrid Weigoldt

Antworten