Act6 mit Office 2013

Probleme und Tips in der Anwendung von ACT!

Moderatoren: Ingrid Weigoldt, Schlesselmann, Robert Schellmann

Antworten
Dirk
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2005, 17:58

Act6 mit Office 2013

Beitrag von Dirk »

Im Zuge der Umstellung von Windows XP auf 7 habe ich auch Office von 2003 ersetzt durch 2013. Leider funktioniert die Anbindung an Word gar nicht mehr und der Datenaustausch via Act!Look auch nicht. Weitere Defizite habe ich noch nicht festgestellt.

Gibt es einen Trick, das "alte" ACT!6 mit dem neuen Office 2013 zu kombinieren?

Bisher hat mir der Funktionsumfang von Act!6 voll genügt, deshalb habe ich die Mühen und Risiken einer Umstellung auf neuere Versionen gescheut.

Ich wäre für hilfreiche Tipps sehr dankbar.
Dirk

guenther-wagner
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 26. September 2002, 02:00

Beitrag von guenther-wagner »

Ja mir geht es genauso, mehr wie ACT! 6 brauch ich eigentlich nicht. Aber da werden wir Pech haben mit der Anbindung an Office 2013. So hilfreich wie solche Systeme sein können so komm ich zunehmend zu der Erkenntniss, dass ich einen großteil meiner Zeit damit verbringen muss das alles aktuell und am laufen zu halten. Und damit dreht sich für mich der Nutzen schon fast ins Gegenteil, da ich zu meiner eigentlichen Arbeit nicht mehr komme.

Gruß Günther

Ingrid Weigoldt
Beiträge: 3027
Registriert: Donnerstag 24. April 2003, 02:00
Wohnort: Viernheim

Beitrag von Ingrid Weigoldt »

Mit ACT!6 geht es max. bis Office 2003. Kein Trick!
Aber auch unter Win7 können Sie ja mit Office2003 - noch - weitermachen.
Wobei ACT!6 auch nur mit Win7 32 Bit läuft!

Und im übrigen: seit ACT!6 sind nunmehr 12 Jahre vergangen, was für eine Software schon gewaltig viel ist! Da kann man schon mal an ein Update denken!

Immerhin wollen Sie ja mit Win7...
Schöne Grüße aus Viernheim
Ingrid Weigoldt

guenther-wagner
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 26. September 2002, 02:00

Beitrag von guenther-wagner »

Wenn es denn ein Update im klassischen Sinne gäbe dass die bisherigen Funktionen beibehält aber ACT hat sich ja von einer überschaubaren Lösung für kleinere Arbeitsgruppen zu einem sehr komplexen Programm entwickelt, für dessen Betrieb mittlerweile viel Zeit aufgewendet werden muss. Dies ist für eine "Einplatzlösung" wie bei mir, zeitlich gar nicht mehr zu rechtfertigen.
mfG G. Wagner

Antworten